Lissabon in 3 Tagen entdecken

Lissabon, auch bekannt als die Stadt der sieben Hügel, ist ein touristischer Genuss und erwartet Sie mit einer Vielzahl von Erlebnissen mit Sehenswürdigkeiten voller Geschichte und Kunst, einer malerischen Festung, und bezaubernden Impressionen an versteckten Ecken. Streichen sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt, die sie unwillkürlich zu einer Fado Show führen werden oder entdecken Sie die gastronomischen Genüsse der Portugisischen Küche. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie das Beste aus ihrem City Trip in Lissabon machen!

Rua Augusta Bogen Lissabon
Rua Augusta Bogen - Stadtzentrum Lissabon

Das sonnige Lissabon liegt malerisch an der Mündung des Tejo. Hier, an der majestätischen Praça do Comércio, wo Meer und Land aufeinandertreffen, befindet sich das sogenannte Tor zur Stadt, der Arco da Rua Augusta. Der beeindruckende Triumphbogen ist nur eine der vielen Attraktionen einer Stadt, in der sich Tradition und modernes Leben beständig vermischen! Auch die Geschichte von Lissabon ist voll von Gegensätzen und erzählt von Reichtum und Wachstum im 15. und 16. Jahrhundert, als portugiesische Seefahrer Indien und Brasilien erreichten, sowie Chaos und Zerstörung durch das große Erdbeben von 1755 und dem Wiederaufbau der Stadt unter Marquês de Pombal.

Unterkünfte

Um Ihren Stadturlaub richtig zu genießen, sollten Sie eine möglichst zentrische Übernachtungsmöglichkeit suchen. Ich empfehle Ihnen ein Hotel oder AirBnb in den Stadtvierteln Príncipe Real, Baixa-Chiado oder Marquês de Pombal (Avenida da Liberdade). Eine zweite Möglichkeit sind die nördlich vom Zentrum gelegenen Stadtviertel Estrela, Graça and Martim Moniz, von wo aus Sie immer noch einen guten Zugang zu allen Sehenswürdigkeiten haben.

Anfahrt ins Stadtzentrum

Wenn Sie wissen, wo Sie die Nacht verbringen, gibt es verschiedene Möglichkeiten an ihr Ziel zu gelangen. Wenn sie Lissabon mit dem Flugzeug erreichen, nehmen Sie am besten den AeroBus. Sie können die Fahrkarte separat vor Ort kaufen oder sie mit 25% Ermäßigung mit der Lissabon Card erwerben (was ich Ihnen hier und an vielen anderen Stellen dieses Reiseplans empfehle und auch in meinem Video am Ende dieses Artikels erkläre). Da der Aerobus vorübergehend nicht verfügbar ist, ist die beste Option, um ins Stadtzentrum zu gelangen, die U-Bahn (kostenlos in der Lisboa Card enthalten), die etwa 35 Minuten dauert. Wenn Sie wenig Zeit haben und etwas mehr ausgeben möchten, nehmen Sie ein Uber.

Tag 1: Tram 28, Alfama, Baixa und Bairro Alto

Tram 28

Für ein unvergessliches Erlebnis empfehle ich Ihnen im Stadtviertel Martim Moniz zu beginnen (mit der U-Bahn leicht erreichbar und für Sie kostenlos mit der Lissabon Card). Nehmen Sie von hier die historische Tram 28, Lissabons weltbekannte Straßenbahnlinie, die vom Stadviertel Martim Moniz bis Campo de Ourique (Prazeres) verläuft – sehen Sie den kompletten Linienverlauf hier. Entdecken Sie bei der Fahrt einige der schönsten Stadtviertel und Straßen im Herzen von Lissabon, z.B. Graça und Estrela. Wenn Sie Ihre Bahnfahrt beendet haben, gehen Sie zurück zur Haltestelle Largo Portas do Sol, von wo aus sie zum Festung São Jorge (500m entfernt) laufen können. Die beeindruckende Festungsanlage erhebt sich über dem Alfama Stadtviertel und ist einer der schönsten Aussichtpunkte, um einen unvergesslichen Panoramablick über das pittoreske Lissabon zu genießen..

Tram 28 Lissabon
Tram 28

Festung São Jorge

Ehe Sie die Festungsanlage erkunden, empfehle ich Ihnen, einen Happen im "Café 28", zu essen. Das historische Gebäude, befindet sich gegenüber den Pforten des Castelo São Jorge und sein Innenraum ist einem Straßenbahnwagon nachempfunden.

In dieser ungewöhnlichen Umgebung können Sie köstliche Toasts aus hausgemachtem Brot genießen und sich mit portugiesischen Quiches und Salaten verwöhnen. Gut gesättigt, können Sie nun die Festung São Jorge und seinen bezaubernden Gartenbesichtigen. Die Eintrittskarten erhalten Sie direkt am Eingang.

Festung São Jorge Lissabon
Festung São Jorge

Sé de Lissabon

Verlassen Sie die Festung und schlendern Sie durch die schmalen Straßen, vorbei an unzähligen Souvenirshops, die Andenken an die Stadt verkaufen. Nach etwa einem Kilometer erreichen Sie die Sé de Lissabon, die Hauptkirche der Stadt und eindrucksvolles Wahrzeichen, wo sich zum farbenfrohen Fest der Volksheiligen, im Juni die Stadt versammelt.

Praça do Comércio und Triumpfbogen Rua Augusta (Baixa Teil 1)

Halten Sie sich rechts und nach etwa 400 m erreichen Sie die imposante Praça do Comércio direkt am TajoFluss gelegen. Nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie ein paar Fotos vor diesem einmaligen Hintergrund oder ruhen Sie sich auf den Stufen zur Statue von König D.José Iaus. Seine Majestät regierte zur Zeit des Wiederaufbaus von Lissabon nach dem katastrophalen Erdbeben von 1755.

Wenn Sie bereit sind weiterzuziehen, passieren Sie den Triumphbogen der Rua Augusta oder entschließen sich vielleicht sogar zu einem kleinen Aufstieg. Genießen Sie von hier oben einen spektakulären 360° Blick über den Fluss und die Stadt und bestaunen Sie von hoch oben das lebendige Treiben auf der Rua Augusta mit ihren Geschäften und Restaurants. Der Eintritt ist mit der Lissabon Card, frei oder kostet 2,50 € für Personen älter als 6 Jahre .

Besuchen Sie hier in der Rua Augusta unbedingt die Casa Portuguesa do Pastel de Bacalhau wo Sie die leckersten und für Portugal so typischen Fischpasteten, probieren können. Die frittierten Bällchen aus Kartoffeln und Bacalhau erhalten hier eine besondere Note, denn sie werden mit dem köstlichen Queijo da Serra serviert, dem berühmten Käse der Serra da Estrela. Eine Delikatesse!

Pastel de Bacalhau mit Käse Lissabon
Pastel de Bacalhau mit Serra Käse

Praça do Rossio und Elevador de Santa Justa (Baixa Teil 2)

An ihrem Ende mündet die Rua Augusta auf die spektakuläre Praça do Rossio (der Platz ist auch bekannt als Praça Dom Pedro IV) mit seinem unübersehbaren Springbrunnen im Zentrum. Wenn Sie mit dem Rücken zum Fluss stehen, sehen Sie hier zu Ihrer Linken den Rossio Bahnhof (Direktverbindungen nach Sintra), ein wunderschönes altes Gebäude neben einem Starbucks Café. Gehen Sie hier links und tauchen Sie neben dem Elevador de Santa Justa and Chiado in ein Labyrinth pittoresker Gassen, ein. Bummeln Sie vorbei an Geschäften und Straßenkünstlern, die dem Viertel mit ihrer Musik ein besonderes Flair verleihen, bis zum Brasileira Café, wo schon der Nationaldichter Fernando Pessoa Stammgast war, und weiter zur Praça Luís de Camões.

Aufzug Santa Justa Lissabon
Elevador de Santa Justa

Aussichtspunkt von São Pedro de Alcântara und Bairro Alto

Die Praça Luís de Camões markiert den “Eingang” zum Bairro Alto, einem Lissaboner Stadtviertel, das besonders für sein Nachtlebenbekannt ist. Geöffnet bis 2 Uhr unter der Woche und 3 Uhr am Wochenende, hören Sie Musik aller Art und treffen Leute aus aller Welt. Ein sehr abwechslungsreiches Viertel, in dem man sich traditionell noch auf einen Drink im Barrio Alto trifft, ehe es dann in die nächste Disco geht.

Bevor sie aber die großartige Küche in einem der vielen kleinen Restaurants genießen oder sich unwiederbringlich ins Nachtleben stürzen, empfehle ich Ihnen, sich Lissabon noch einmal in Ruhe bei Nacht anzusehen und zwar vom Aussichtspunkt São Pedro de Alcântara. Nur etwa 550m nördlich der Praça Luís de Camões gelegen, befindet er sich direkt neben dem Elevador da Glória, der Lissaboner Stadtseilbahn mit ihren graffittiverzierten Wagons.

Tag 2: Belém, Ribeira das Naus und Mouraria (Fado)

Wenn Sie in der vorigen Nacht lange aus waren, sollten Sie den nächsten Tag etwas ruhiger angehen lassen. Beginnen Sie ihn mit einer Fahrt zur Cais do Sodré (mit U-Bahn CARRIS Bus oder Straßenbahn von ihrer Unterkunft) und nehmen Sie den CP Zugnach Belém. Vergessen Sie nicht, dass das mit Ihrer Lissabon Card kostenlos für Sie ist (für diesen Reiseplan ist es von Vorteil, die 72 Stunden Option zu wählen).

Belém Turm, Hieronymuskloster und Belém Bäckerei

Wenn sie aus dem Zug steigen und hinüber zum Zentrum von Belém gehen, sehen Sie sofort die Bäckerei Pastéis de Belém, leicht zu erkennen an ihrer blauen Markise und den langen Schlangen vor dem Geschäft. Etwas weiter links befindet sich das elegante Gebäude des Hieronymus-Kloster, zu dem der Eintritt für Sie mit der kostenlos ist und Sie auch nicht nach Eintrittskarten Schlange stehen müssen Lissabon Card.

Hieronymus-Kloster Belém Lissabon
Hieronymus-Kloster

Der Bau des Hieronymuskloster begann im Jahre 1502 und sowohl das Kloster als auch der Belém Turm sind seit 1983 Teil des UNESCO Weltkulturerbes und seit 2007 zwei der sieben Wunder von Portugal. Diese zwei Sehenswürdigkeiten in Lissabon sollten Sie auf keinen Fall verpassen.

Der Belém Turm erinnert an die Zeit der portugiesischen Entdeckungsfahrten, und wurde zu Ehren von Vasco da Gamas Expedition nach Indien errichtet. Wunderschön gelegen direkt am Fluss und umgeben von Gärten, ist er der perfekte Platz, um sich zu entspannen und die Umgebung zu genießen.

Was die Planung ihres Tages angeht, empfehle ich Ihnen zuerst das Hieronymus-Kloster zu besichtigenund dann in einem von Beléms wunderbaren Restaurants Mittag zu essen und das ganze mit einem unvergesslichen Nachtisch in der Pastéis de Belém, zu krönen. Machen sie sich danach auf den Weg zum Belém Turm (nehmen Sie die Unterführung) und beachten Sie, dass der letzte Einlass um 17 Uhr erfolgt. Kehren Sie dann zum Belém Bahnhof zurück und machen Sie dabei einen keinen Umweg vorbei am Padrão dos Descobrimentos, einem Denkmal, das 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer errichtet wurde. Er gilt heute als Initiator der portugisischen Entdeckungsfahrten und damit als Begründer Portugals als See- und Kolonialmacht.

Padrão dos Descobrimentos Belém Lissabon
Padrão dos Descobrimentos

Private Segelboottour bei Sonnenuntergang

Am Ende des Nachmittags können Sie alle Denkmäler von Belém und Praça do Comércio, die Sie in den letzten 2 Tagen besucht haben, aus einer anderen Perspektive an Bord eines Segelboots erleben, das bei Sonnenuntergang den Tejo entlang segelt!

Es dauert 2 Stunden, beinhaltet Snacks und typisch portugiesischen Wein und ist ein Erlebnis, das Sie in Lissabon nicht verpassen dürfen!

Buchen Sie hier Ihren Sitzplatz an Bord mit Sail by the Sea!

Private Segelboottour bei Sonnenuntergang mit Sail by the Sea

Ribeira das Naus

Alternativ können Sie am späten Nachmittag nach Cais do Sodré (Zug zurück von Belém) fahren und sich etwas Zeit nehmen, um einen „Zen-Zustand“ auf dem Weg namens Ribeira das Naus zu genießen (der von Cais do Sodré zur Praça do Comércio führt). Hier sitzen viele Leute in der Nähe des Flusses und lauschen den Möwen, während andere auf einer der Esplanaden etwas trinken, während die Straßenkünstler jazzige Soli spielen.

Ribeira das Naus Lissabon Sonnenuntergang
Ribeira das Naus bei Sonnenuntergang

Fado Abendessen

Was könnte für einen gelungenen Abschluss Ihres zweiten Tages in Lissabon besser sein als ein Abendessen im Stadtviertel Mouraria? Diese Gegend ist eine der typischsten in Lissabon und auch eine der kulturell facettenreichsten!

In Mouraria haben viele berühmte Fado Künstler gelebt, wie z.B. Severa, einer der größten Fado Sänger des 19. Jahrhunderts. Während Sie hier durch die Gassen streichen, hören sie die Musik aus jedem Fenster und jeder noch so kleinen Taverne. Eine entspannte und doch unvergessliche Nacht erwartet Sie zu der Sie unbedingt nicht vergessen sollten, einen von Portugals exzellenten Weinen zum Abendessen zu probieren – das perfekte Portugal Erlebnis.

Go ahead and book your Fado Experience hier.

Fado Mouraria Lissabon
Straße in Mouraria

Tag 3: Sintra

Die bezaubernde Gemeinde Sintra ist etwa 30km entfernt von Lissabon gelegen und berühmt für ihre Romantizistische Architektur aus dem 19. Jahrhundert, die sich vor dem Hintergrund einer grünen Berglandschaft entfaltet. Seine historischen Villas, unzähligen Paläste und Burgen mit ihren gepflegten Gärten und Parks haben Sintra einen Platz auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes im Jahr 1995 eingebracht.

Der schnellste Weg von Lissabon nach Sintra ist mit dem Auto (Der Ausflug kostet Sie etwa 17-20€ mit Kapten/Uber/Taxify und dauert ca 25 bis 30 Minuten). Aber auch der öffentliche Transport bietet gute Verbindungen:

1. Zug von Rossio Bahnhof (Praça do Rossio) bis Sintra Bahnhof, etwa 40 bis 45 Minuten.

2. Zug von Oriente Bahnhof (näher am Lissaboner Flughafen) bis Sintra Bahnhof, etwa 40 bis 45 Minuten.

Beide dieser Optionen sind für Sie kostenfrei, wenn Sie mit der Lissabon Card reisen!

Quinta da Regaleira und Palácio da Pena

In Sintra angekommen, empfehle ich Ihnen, zuerst das Anwesen Quinta da Regaleira und den Palast da Pena, zu besichtigen. Mit der Lissabon Card, erhalten Sie hier jeweils 20% bzw. 10% Ermäßigung. Wenn Sie keine Zeit verlieren möchten, dann empfehle ich Ihnen Ihre Eintrittskarten im voraus online zu buchen, um sich die langen Warteschlangen zu sparen. Die beiden Sehenswürdigkeiten erreichen Sie am besten mit dem Tuk Tuk (umweltfreundlich) von Sintra Zentrum, oder zu Fuß in ca. 50 Minuten.

Pena-Palast Sintra
Palast da Pena in Sintra

Beide Sehenswürdigkeiten zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe, wobei der Palast da Pena außerdem einer von Portugals sieben Wundern ist. Seine farbenfrohe Fassade, hat ihn zu einem touristischen Anziehungspunkt gemacht und bietet, umgeben von grünen Bergen, einen wirklich einmaligen Anblick. Wie dem auch sei, ich persönlich bevorzuge einen Besuch im Anwesen Quinta da Regaleira, und seinem prachtvollen Park mit idyllischen Teichen, versteckten Tunneln und einem romantischen Palast, der Sie verzaubern wird.

Sintra Stadtzentrum

Nachdem sie etwas über die Geschichte der berühmtesten Plätze in Sintra erfahren haben, ist es Zeit, die kleinen, gewundenen Gassen im Zentrum der Altstadt zu entdecken. Hier sollten Sie unbedingt die lokalen Köstlichkeiten Queijadas und Travesseiros de Sintra, und natürlich auch einen “Ginjinha” probieren. Zwei Bäckereien möchte ich hier besonders empfehlen, die Casa Piriquita (Casa I und Casa II). Um Ihren Gaumen vorzubereiten, probieren Sie einen Schluck Ginjinha, einen portugiesischen Likör aus Sauerkirschen, der traditionell in einer Tasse serviert wird. Diese Spezialität bekommen Sie für nur 1€ in verschiedenen Geschäften im historischen Zentrum.

Sintra Bäckereien
Sintra Bäckereien

Resümee

Auch wenn Sie Lissabon nur kurz besuchen, ist die Versuchung natürlich groß, einen Ausflug nach Sintra oder Cascais zu machen. Auch wenn die geringen Entfernungen dazu einladen, sollten Sie bedenken, dass Sie mindestens eine Woche brauchen, um alle drei Orte wirklich kennenzulernen. Wie dem auch sei, ein Citytrip von 2 bis 3 Tagen ist eine angenehme Abwechslung und gibt Ihnen genügend Zeit, zumindest die Höhepunkte zu sehen. Daher empfehle ich Ihnen also definitiv dieses 3-tägige Abenteuer.

Wie schon zu Beginn dieses Artikels erwähnt, empfehle ich Ihnen die Lissabon Card mit der 72h Option, für diesen Reiseplan zu nutzen. Sie sparen nicht nur Zeit, sondern vor allem auch Geld, da Sie viele Ermäßigungen und die freie Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel beinhaltet..

Im Video weiter unten erkläre ich Ihnen, wie und wo Sie die LissabonCard kaufen können und darunter finden Sie auch eine direkte Kaufoption!

Ich versichere Ihnen, dass Lissabon eine Stadt ist, deren Besuch sich ohne Frage lohnt und die mit jedem Tag schöner und interessanter wird. Kommen und sehen Sie selbst und genießen Sie Portugals Hauptstadt in vollen Zügen!

Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie mir einfach eine E-Mail, und ich helfe Ihnen gerne weiter. Wenn Sie Fragen zu Sehenswürdigkeiten haben, die ich nicht erwähnt habe, sehen Sie hierWenn Sie über diesen Link Tickets kaufen, entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten, aber ich erhalte eine Provision, um mein Projekt zu unterstützen. Vielen Dank! 🙂